Kinderrechte

Veröffentlicht am 10. Dezember 2020

Heute haben wir das Thema Kinderrechte in der Schule besprochen und ich habe zusammengefasst, was ich von diesem Thema halte:

Kinder haben die gleichen Rechte wie alle Erwachsenen auch. Nur weil sie so klein und jung sind, muss es nicht gleich heißen, dass sie nichts auf dieser Welt verstehen!  

Manche Erwachsenen ignorieren ihre Kinder einfach und tun so, als ob sie nicht präsent wären.

Manche benehmen sich zu ihren Kindern, als ob sie Dreck oder gar keine Lebewesen wären.

Leider haben Kinder auch Probleme mit häuslicher Gewalt.

Kinder auf der ganzen Welt sollten gleichbehandelt werden. Zum Beispiel, Kinder aus Afrika haben genauso viel Recht auf Bildung wie Kinder aus Österreich. Nur, leider ist es in manchen Ländern so, dass die Kinder in meinem Alter, gar nicht in die Schule gehen dürfen. Sie müssen leider den ganzen Tag am Feld arbeiten, weil ihre Eltern und Familien gar nicht viel Geld verdienen. Deshalb müssen auch ihre Kinder ihnen helfen, um überleben zu können. Ich habe einmal eine Dokumentation gesehen, in welcher über ein Mädchen erzählt wurde, das nicht in die Schule ging, sondern den ganzen Tag arbeiten musste. Am Ende des Monats hat dafür ihre Familie 14 Cent bekommen! Wenn alle Kinder gleichbehandelt werden sollen, muss jemand das ändern. Nicht alle Kinder haben ein Spaß am Leben, wenn es ihnen so schlecht geht.

Alle Kinder sollten ohne Gewalt aufwachsen.

Man sollte glücklich sein, dass man in die Schule gehen kann und dass man ein gutes Haus hat, manche Kinder haben nichts davon!

Man sollte auch aufhören, Kinder einfach in den Krieg gehen zu lassen, dass sie da einfach erschossen werden!

Ich würde da echt was ändern lassen.

Ich habe die Hälfte dieser Sachen nicht gewusst.

Ich habe alles zusammengeschrieben was ich heute gelernt habe und von diesem Thema halte.
Ob reich oder arm, jedes Leben ist gleich wichtig. Man sollte sich diesen Satz merken.


Liebe Grüße,
Emil

1c