AKTIV MENSCHEN SCHULPROGRAMM EXTRA SERVICE

Projekte Unterstufe
Projekte Oberstufe
Schulsport
Schulveranstaltungen


Schüler/innen
Lehrer/innen
Elternvertretung
Direktion

Schularzt

Schulleitbild
Schulprofil
Entwicklungsplan
Soziales Lernen
Klex

Sport und Kultur Insel
Nachmittagsbetreuung
Bibliothek

Oekolog


Sprechstundenliste
Adresse, Telefon & Fax
Lernplattform

Entschuldigungsformular

 

Rechtskunde

 


EU-Projekttage in Brüssel

Bericht der SchülerInnen der 6. und 7.Klasse
des Wahlpflichtfaches Rechtskunde


Europas Hauptstadt seit 1992 mit vielen Gesichtern

2580 Kilometer, ca. 28 Stunden Fahrzeit und viele neue Eindrücke bleiben uns nachhaltig im Gedächtnis.
Die 6 ab. und 7abc. Klassen des Wahlpflichtfaches Rechtskunde des BG/BRG Klusemannstraße hatten auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit eine Reise in die Europahauptstadt nach Brüssel zu unternehmen. Wir konnten uns unter anderem genauer mit dem EU-Recht und den verschiedenen EU-Institutionen beschäftigen.

Während der langen Anreise zum Zielort wurden die vorbereiteten Referate zu den unterschiedlichen EU-Themen über das Mikrofon vorgetragen und besprochen.

Unser erster  Besuch war die Ständige Vertretung Österreichs.  Sie stellt die Verbindung zwischen den nationalen Institutionen und der Union her.
Siehe Link:
Kommentar ( Johannes Gritzner, Stephan Pumpernik 7B)>>

Bei einer Befragung „was für uns die Europäische Union bedeute“ wurde deutlich, dass für die Schüler/innen die Gemeinschaft der Staaten und deren Zusammenhalt im Vordergrund stehen. Das ursprüngliche Friedensprojekt der Gründerstaaten wurde neben den wirtschaftlichen Erfolgen umgesetzt. In der weiteren Diskussion wurde deutlich, dass derzeit der „Brexit“ in den täglichen Arbeitsgesprächen einen Unsicherheitsfaktor darstellt.


Anschließend besuchten wir das Verbindungsbüro der Steiermark in der Avenue de Tervueren 82 in Brüssel. Es regelt Angelegenheiten, die in die Kompetenz des Landes Steiermark fallen oder von steirischem Interesse sind.
Siehe Link:
Kommentar (Amin Hammani 6a)>>

Das Parlamentarium ist das Besucherzentrum des Europäischen Parlaments in Brüssel.
Mit Multimedia-Guides wurden wir über die Entwicklung der europäischen Integration, das Arbeiten im Europäischen Parlament und die derzeitigen und zukünftigen Herausforderungen der Union optimal informiert.
Siehe Link:
Kommentar ( Marco Lohnegger, David Pucher 7a )
>>

 
Attraktion des Tages: das Europäische Parlament
Der letzte Programmpunkt des Tages war der Besuch des Europäischen Parlaments.
Dort empfing uns Frau Mag. Rieder, Assistentin von Herrn EPA Dr. Paul RÜBIG
Er vertritt Österreich im Parlament und ist in verschieden Ausschüssen, unter anderem im Bereich Industrie, Forschung, Energie sowie für Klimawandel und der Haushaltskontrolle zuständig. Vom Besucherdienst bekamen wir nähere Infos des Parlaments über die Arbeitsweisen im Parlament.
Siehe Link:
Kommentar (Maximillian Stadler7a, Clemens Stangl 7b)>>

Am nächsten Tag war unser Ausflugsziel Antwerpen.
Hier finden wir den zweitgrößten Hafen in Europa, der an der Schelde als Binnenhafen angelegt ist. Bei dieser Hafenführung erfuhren wir, dass ein Großteil des BIP´s der belgischen Wirtschaftsleistung von diesem Hafen erarbeitet wird.
Siehe Link:
Kommentar

(Marta Petek 6a,Mariella Vidovic 6b)

Nach einer Führung im Rubenshaus und einer Stadtführung durch die Altstadt Antwerpens traten wir wieder den Rückweg nach Brüssel an.
Siehe Link:
Ko
mmentar ( Doris Amtmann, Lena Zimmerman 7c)>>

Rubenshaus>>

Am Tag er Abreise erhielten wir eine hervorragende Stadtführung von Frau Mag. Haider durch die Altstadt von Brüssel und rundeten unser Kulturprogramm mit dem Magritte Museum ab.
Siehe Link:
Ko
mmentar ( Martina Ehlers, Alina Hohensinger 7a, Michelle Sebl 7b)>>

Siehe Link:
Ko
mmentar (Diana Aboetman, Melanie Perkhofer 7b, Julia Paugger7b, Stefan Scheufler 7a)>>

Auf unserer Heimfahrt sind wir noch beim Wahrzeichen Brüssels, dem Atomium, vorbei gekommen, das anlässlich der Weltausstellung im Jahre 1958 als Symbol für die friedliche Nutzung der Kernenergie errichtet worden war.

 

Während der Busfahrt gab es ein Quiz über Brüssel, Antwerpen, Rechts- und EU-Fragen mit Belohnungen für die Gewinner.

Persönliche Eindrücke der SchülerInnen>>

 

 

Vielen Dank an unseren Sponsor, die Abteilung 9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen des Landes Steiermark. Der Dank ergeht auch an unsere Lehrerinnen Frau Mag. Gertrude Göldner, Frau Mag. Anna Lagger und Mag. Barbara Riedler für die umsichtige Betreuung, Organisation und Vorbereitung dieser gelungenen Exkursion.

 

Schüler/innen der 6ab und 7abc

Programm EU-Projekttage>>

zur Bildergalerie>>

 

 

 

 

 

 

zurück zur Aktiv- Übersicht

Startseite
Kontakt


NMS/ BG/ BRG KLUSEMANNSTRASSE