AKTIV MENSCHEN SCHULPROGRAMM EXTRA SERVICE

Projekte Unterstufe
Projekte Oberstufe
Schulsport
Schulveranstaltungen


Schüler/innen
Lehrer/innen
Elternvertretung
Direktion

Schularzt

Schulleitbild
Schulprofil
Entwicklungsplan
Soziales Lernen
Klex

Sport und Kultur Insel
Nachmittagsbetreuung
Bibliothek

Oekolog


Sprechstundenliste
Adresse, Telefon & Fax
Lernplattform

Entschuldigungsformular

 

Rechtskunde

 


Rechtskunde - Exkursion nach Wien



Am 16. 12.2017 fuhren wir aus dem Wahlpflichtfach Rechtskunde zur UNO und in das Außenministerium nach Wien.

Nach erfolgter Sicherheitskontrolle wurden wir von einem Führer empfangen. Er führte uns durch den Innenhof der Uno-City, wo wir die Flaggen der 193 Mitgliedsstaaten bewundern konnten. Zuletzt war Montenegro den Vereinten Nationen beigetreten (im Jahre 2006).

Artikel 4 der Charta der Vereinten Nationen lautet:

"1. Mitglied der Vereinten Nationen können alle sonstigen friedliebenden Staaten werden, welche die Verpflichtungen aus dieser Charta übernehmen und nach dem Urteil der Organisation fähig und willens sind, diese Verpflichtungen zu erfüllen."

"2. Die Aufnahme eines solchen Staates als Mitglied der Vereinten Nationen erfolgt auf Empfehlung des Sicherheitsrats durch Beschluss der Generalversammlung."

Beeindruckend war zu erfahren, dass die Uno neben dem Hauptquatier in New York auch Standorte in Nairobi, Genf und Wien betreibt, die auf unterschiedliche Aufgaben spezialisiert sind. Mehr als 4000 Mitarbeiter aus über 100 Ländern arbeiten in der UNO City in Wien.


Folgende Organisationen und Büros sind im VIC (Vienna International Center) untergebracht:

Amtssprachen sind, Englisch und Französisch. In allen Organen der Vereinten Nationen werden als Arbeitssprache Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch verwendet.
Derzeit ist der UN-Generalsekretär der Portugiese Antonio Guterres.
Von uns gestellte Fragen wurden von unserem Tourguide gut aufgenommen und ausführlich beantwortet.
Als weiterer Programmpunkt war ein Besuch im Außenministerium vorgesehen. Dort erhielten wir einen Vortrag über aktuelle Migrations- und Intregationsfragen. Diskussionsgrundlage war unter anderem auch, wie erfolgreiche Intrgation funktionieren könnte. Spezielle Bedeutung kommt dem Spracherwerb, der Förderung von Bildung und dem Einstieg in den Arbeitsmarkt zu. Auch die Vermittlung österreichischer Grundwerte sollte für die Migranten im Vordergrund stehen.
Weiters wurden die Beziehungen zwischen Österreich und der EU besprochen. Erörtert wurde auch die österreichische Ratspräsidentschaft ab Juli 2018. Diese Aufgabe wird in vielen Bereichen eine große Herausforderung darstellen.

Es war ein sehr spannender und lustiger Ausflug.
Wir bedanken uns bei Frau Mag. Gertrude Göldner für die Organisation unserer Exkursion.

Kommentare zur Wien Exkursion:
Unser Tag begann mit einer Führung durch die UNO-City, welche viele Informationen zu bieten hatte. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und um besser voran zu kommen. Wir befanden uns auf internationalem Boden und bekamen einen Input über die vielfältigen Aufgaben der UNO. Es gab an diesem Tag eine Konferenz über die Auswirkungen von Landminen. Wir konnten über eine Kabine die Konferenz verfolgen.

Nach einem ausgiebigen Mittagessen in der Kantine ging es auch schon Richtung Außenministerium. Dort wurde uns ein lehrreicher Vortrag über Flüchtlinge/Migranten geboten. Wir hatten die Möglichkeit unsere persönliche Meinung zu äußern und Teil des Vortrages zu werden. Am Ende gab es dann noch eine kleine Stärkung,  bevor wir uns auf den Weg zur Wiener Innenstadt machten.
In der Stadt hatten wir dann ein wenig Zeit für uns und konnten den Tag ausklingen lassen.

Dieser sehr informative Tag fand seinen Abschluss in der Innenstadt Wiens.
Jasmin Konbal 7b

Unser Besuch in Wien begann mit einer Führung bei der UNO, wo wir mehr über ihre Tätigkeiten und Projekte erfuhren. Ich habe einiges Neues über die Arbeitsweise und Tätigkeitsfelder der UNO erfahren.
 Nach der UNO ging es für uns zum Außenministerium. Dort erhielten wir einen Input Vortrag zum Thema „Flüchtlinge und Migranten in Österreich“. Uns wurde erklärt welche Schritte man absolvieren muss, um einen Asylantrag zu stellen. Außerdem wurden wir aufgeklärt, ab welchem Zeitpunkt man sich als Flüchtling und wann als Migrant bezeichnen kann.
Zum Schluss gab es noch eine kleine Stärkung für unseren leeren Magen und danach ein wenig Freizeit in der Innenstadt, die natürlich auch in vollen Zügen genossen wurde. Im Großen und Ganzen hat mir der Tag sehr gut gefallen und wir würden uns sicher freuen, wenn wir den mal wiederholen könnten.
Mariella Vidovic

Der vorletzte Schultag im Jahr 2017 in Wien war sehr interessant für uns, denn wir bekamen gute Einblicke in die Arbeitsweise der UNO sowie der des  Außenministeriums. Wir konnten  im Außenministerium über die Migrationspolitik rege mitdiskutieren und unsere Meinung einbringen.
Der Spaß am Ausflug kam auch nicht zu kurz.
Alena Rogan, Viktoria Sommer und Mark Gösnitzer 7B

 

 

 

 

zur Bildergalerie>>

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Aktiv- Übersicht

Startseite
Kontakt


NMS/ BG/ BRG KLUSEMANNSTRASSE